Startseite                     Touren                  Über Uns            Die Mongolei             Galerie               Kontakt

 

 


Die Familientour

Nomaden, Yaks, Kamele und Caravans

Diese spannende Reise ist geeignet für Familien, die sich gern im Freien, in wirklich unberührter Natur befinden, allem entfliehen und mit den mongolischen Nomaden, dem letzten echten Reitervolk der Erde zelten möchten.   
Kindern können auf die Karren aufspringen, wenn sie müde sind. Oder Kamel reiten.
Die Nomaden waren hier schon vor 2000 Jahren auf dem Pferd unterwegs.
Das waren die Zeiten, wo der chinesische Kaiser Qin Shi Huangdi die große Mauer aus Angst vor dem mongolischen Nomadenvolk beenden ließ. Die Chinesen und Mongolen hatten sich gegenseitig angegriffen.
Auf dieser aufregenden Reise werden wir mit und wie Nomaden, die diesen Lebensstil heutzutage noch führen, unterwegs sein.

Unterstützt von Kamelkarren in der nahen Gobi und Yakkarren in dem Khan Khentii Gebiet werden wir durch zwei auffallend unterschiedliche Umgebungen reisen. 
Die baumlose Steppe, mit Sanddünen und vielen Nomaden erstreckt sich bis zum endlosen Horizont.
Wir werden auch in den grünen Taiga Wäldern und zu Flüssen im Nordosten reisen.
Die Geschwindigkeit des Ausflugs ist geeignet für Kinder und orientiert sich an deren Möglichkeiten.

Das Programm auf einen Blick

Bei dieser spannenden Reise bewegen wir uns auf landestypische Weise und benutzen traditionelle Transportarten. Unsere Ausrüstungen werden auf Karren, mit derselben Methode transportiert, wie die Nomaden sie für ihre Transporte benutzen und von einer Weide zur anderen ziehen. Für diesen Zweck benutzen wir Yaks, Kamele und Pferde.
Wir haben unsere Jurte dabei – auf Mongolisch heißt sie „Ger“. Das ist das traditionelle Zelt – die
Hütte, die jeder Mongole kennt und in der die meisten Einheimischen noch heute leben. Außerdem nutzen wir die Unterstützung der Nomaden unterwegs, denn sie sind die wahren Experten. Vielleicht können Sie ja am Ende dieser Rundreise ein Ger aufbauen wie ein Mongole.

1. Tag: Ulaanbaatar

Ankunft in Ulaanbaatar, der Hauptstadt der Mongolei.
Transfer zum Hotel.

2. Tag: Auf nach Süden

Vormittag fahren wir nach Süden durch baumlose Steppe. Am Nachmittag erreichen wir Semjit Khairkhan, riesige bizarr aufragende  Felsformationen. Hier werden wir uns mit den Kamelzüchtern treffen und stellen unser Camp in der Steppe auf. Wir suchen in den Hügeln und Felsen der Umgebung nach dem Argali Wildschaf (Ovis ammon), dem größten Wildschaf der Welt. Alle Wildbesichtigungen sind natürlich mit einer großen Portion Glück verbunden. Übernachtungen in Zelten.

3-5. Tag: Kamel Ausflug

Wir werden drei volle Tage auf mongolische Weise quer durch die baumlose Steppe wandern. Unterwegs besuchen wir Nomadenfamilien. Sie sind untereinander verwandt, auch mit unseren Reisebegleitern.
Am letzten Tag ziehen wir weiter durch Arburd Sand, einer 20 Km langen Sanddüne.
Noch eine Überraschung können wir dort erleben: Etliche Wölfe, die sich vor Menschen hüten, haben in dieser Sanddüne ihre Zuflucht gefunden. Mit unseren Reitkamelen könnten wir sie erreichen.
Wir haben eine Jurte mitgebracht und die werden wir als mobiles Restaurant benutzen. Zelte, aller Proviant und ein Koch sind bereitgestellt. Alle Ausrüstungen sind auf Kamelkarren geladen. Es gibt ein oder zwei Kamele, die man reiten kann. Die Hirten folgen den Karren. Wir werden auch mit anderen Hirten Kontakt aufnehmen. Wir werden zweifellos eingeladen zu den Jurten und können den altertümlichen, bewährten Lebensstil der Nomaden kennen lernen. Übernachtungen in Zelten und die letzte Nacht im Arburd Sand Jurtencamp.

6. Tag: Nach Khan Khentii

An diesem Tag fahren wir zu dem Naturschutzgebiet Khan Khentii.
Es gibt zwei Routen zur Auswahl. Eine davon führt uns zurück nach Ulaanbaatar. Es ist ein Transfer, der einen vollen Tag dauert.
Wenn wir den Anfang des Flusstals von Tuul erreichen, ändert sich die Landschaft von der baumlosen Steppe zu bewaldeten Hügeln, grüne Hügeln, wilde Blumen und Wiesen entlang des Tuul Flusses. Wir treffen hier die einheimischen Hirten dieser Gegend mit ihren Yaks und Pferden. 
Wenn es passend ist, schlagen wir unser Camp am Fluss auf.

7-9. Tag: Khan Khentii

Wir laden unser Gepäck auf die Karren. Unser erster Zeltplatz ist ein Steppental, umgeben von Khentii Hügeln, bedeckt mit Lärchen und Birkenwäldern. Dieses Schutzgebiet wurde 1993 errichtet, um die Wildnis in Richtung auf die Russisch-Sibirische Grenze dauerhaft zu sichern.
Die Nomaden halten ihr Vieh in den südlichen Gebieten und folgen immer noch dem Lebensstil, der tatsächlich derselbe seit der Zeit des Dschingis Khan ist.
Eine Übernachtung im Zelt.
Wir wandern drei volle Tage in Richtung des Khentii Wildnisgebietes und schon bald verlassen wir das von Menschen bewohnte Gebiet – wir sind in der Wildnis angelangt.
Obwohl selten gesehen werden, sind viele Wölfe in diesem Gebiet. Es gibt auch Wildschweine, Elche, Rothirsche, Murmeltiere und Gazellen.
Wir benutzen Yaks als Zugtier für die traditionellen Holzkarren, auf denen unsere Ausrüstungen geladen und transportiert werden.
Unsere mongolischen Mitarbeiter begleiten uns zu Pferde.
Uns begleiten keine Hilfsfahrzeuge, wir sind ganz auf uns allein gestellt und trecken durch die Wildnis. Die Yaks bestimmen das Tempo unserer Nomadenreise, und mit Blick auf die Kinder wollen wir ca. 10 km je Tag zurücklegen.
Ein Koch, der sich sowohl mit westlicher Küche als auch mit der mongolischen Küche auskennt, wird uns in der Einsamkeit begleiten.
Alle Mitglieder der Gruppe können jetzt lernen, wie man mongolische Jurten(Ger) aufbaut: es geht ganz flott, wenn mehrere Leute mitmachen.
Am letzten Tag des Trecks erreichen wir die Jalman Wiesen. Übernachtungen in dem komfortablen Jurtencamp Jalman Wiese für zwei Nächte.

10. Tag: Jalman Wiesen

Genießen Sie den freien Tag in diesem komfortablen, völlig zusammenlegbaren Jurtencamp. Optional Floßtrip.

11. Tag: Nach Ulaanbaatar

Vormittags Fahrt nach Ulaanbaatar (Dauer ca. 3 ½ Std.)
Nachmittags freie Zeit zum Shoppen.
Abends optional Unterhaltungsprogramm mit Volksmusik (5-7 Euro pro Std.)

12. Tag: Transfer, Weiterreise

Transfer zum Flughafen und Weiterreise.

Praktische Einzelheiten:

Reitkamele: Wenn Sie ein eigenes Kamel zum Reiten während der ganzen Reise haben, möchten, lässt sich eine Buchung zu einem Zusatzpreis Reitkamel arrangieren. Mongolische Kamele sind Kamele mit zwei Höckern und sogar ohne vorausgegangene Erfahrung leicht zu reiten.

Reitpferde: Wenn Sie ein erfahrener Reiter sind, gibt es die Möglichkeit ein Reitpferd zu mieten. Wenn Sie ein Pferd mieten wollen, so lassen Sie uns das am Beginn der Reise wissen. Dann können wir Ihnen eine Auswahl von Pferden zur Verfügung stellen. Dafür benötigen wir die Angaben über Ihr Alter, Größe und Gewicht. Sie sollten jedoch an eine Versicherung für Ihre individuellen Reitaktivitäten denken. Reiten erfordert für Sie besondere Erfahrungen, denn mongolische Pferde sind anders sind einzig- und eigenartig – ein Ausritt in der Mongolei ist anders als in Ihrer Heimat. Noch ein Tipp: Bringen Sie dann auch Ihre eigene Reitkappe mit, denn davon gibt es nur eine geringe Auswahl in der Mongolei.

Verpflegung: Unsere Köche versorgen Sie. Sie können auf westliche oder auf mongolische Weise bei Ihrer Reise versorgt werden. Stets gibt es verschiedenes Gemüse, und auch Vegetarier können sich bei uns wohlfühlen – wir kochen auf Wunsch auch vegetarisch. Zum Frühstück können wir auch frischen Yoghurt bei den Hirten in der Umgebung kaufen.

Preise ab/bis Ulaanbaatar:
Auf Anfrage

Im Preis enthaltene Leistungen: Reiseleitung, Frühstück jeden Tag, alle Verpflegungen außerhalb Ulaanbaatar, Transfers, alle Übernachtungen im Hotel (2Ü.), in Zelten (7Ü.) und Jurtencamp (3Ü.), Campingausrüstungen und alle inländischen Transporte.

Nicht im Preis enthaltene Leistungen: Importierte Getränke, Miete für Reitpferde und Reitkamele, Wäscherei, Visumgebühr, zusätzliche Übernachtungen in Ulaanbaatar.
                                           
Termine ab/bis Ulaanbaatar:
auf Anfrage von Mai bis September jederzeit möglich.

Das besondere Angebot für Familien: Gern verkürzen oder verlängern wir, je nach Ihrem Anliegen, diese Familienreise. Bitte informieren Sie uns über Ihre Zusatzwünsche, wenn Sie diese Reise mit Änderungen buchen wollen - wir helfen Ihnen jederzeit gern und machen Ihnen ein maßgeschneidertes Angebot!

 

NOMADEN REISEN
GAZARCH EUROPE GmbH
Neuenburgerstr. 21
D- 10969 Berlin
Tel.: +49(0)30- 69 59 67 78
Fax: +49(0)30- 69 59 67 83
E-Mail: info@nomadenreisen.de
www.nomadenreisen.de