Startseite                      Touren                 Über Uns            Die Mongolei            Galerie                Kontakt

 

 

 

Gobi-Steppe Rundreise

Diese auf Fahrzeug basierte Rundreise ist eine von den klassischen Reiserouten in der Mongolei, mit einer Reihe von Gercamps auf der Route, die Sie zu einigen berühmtesten Sehenswürdigkeiten der Mongolei führt. Yol Schlucht (Geierschlucht), Bayanzag (Flammende Klippen), Hongor Els, Karakorum und Högnö Khan Berg.
Diese Reise bringt uns zu beiden Gebieten der Gobi, nämlich der Halbwüste und den Berggebieten. Der Gurvansaikhan Berg ist der Ausläufer des Altai Gebirge in die Gobi. Hier kann man die wilden  Argali Schafe sehen und wahrscheinlich auch Steinböcke entdecken. Der Schneeleopard ist mit Sicherheit vorhanden, aber dieses scheue flüchtige Tier ist fast unmöglich zu sehen zu bekommen. In der Wüstensteppe können wir auch Schwarzschwanzgazellen und Füchse sehen. 
Der Besuch von Karakorum wird Sie an die große Vergangenheit der Mongolen erinnern. Von Karakorum (gegründet 1220)  ist nicht viel übrig geblieben, z.B. eine Steinschildkröte außerhalb des Erdenezuu Klosters. Aber Karakorum ist historisch einer der wichtigsten Stellen in der Mongolei.Von hier aus herrschte Dschingis Khan, von hier aus beherrschten die Mongolen einen Großteil Asiens. Im 16. Jahrhundert wurde aus den Trümmern von Karakorum das große buddhistische Kloster Erdenezuu gebaut.

Das Programm auf einen Blick

Wir werden zuerst nach Dalanzadgad in der Südgobi Provinz fliegen und von dort aus mit Auto durch Gobi und die Zentral-Mongolei reisen. Unsere Fahrzeuge und unser Reiseleiter werden uns hier treffen.

1. Tag:  Nach Gobi Gurvansaikhan Nationalpark

Am Vormittag werden Sie von Ihrem Hotel abgeholt und es geht zum Flughafen. Anschließend Flug für 1½ Stunden in die Südgobi. Südgobi Aimak(Ömnögobi) ist die am wenigsten besiedelte Provinz in der Mongolei. Nach der Ankunft werden wir uns auf dem Weg zu unserem Jurtencamp (Gercamp) in der Nähe von Dalanzadgad machen, und danach können wir auf die Hügel vom Gurvansaikhan Berg wandern.
(mongolisch: Drei Schönheiten)

2. Tag: Yol Schlucht im Gobi Gurvansaikhan Nationalpark

Vollen Tag Erkunden von den Kern des Gobi Gurvansaikhan Nationalparks und der Schlucht von Yoliin Am. Yoliin Am bedeutet auf mongolisch „Die Schlucht von Geier“. Der Lämmergeier ist die Hauptbesonderheit dieser senkrechten Schlucht, wo diese großen Vögel auch nisten.   
Andere Geierarten so wie euroasiatische Mönchsgeier sind normalerweise auch hier zu sehen.
Viele große Vögel auf der Suche nach Beute können Sie hier ebenfalls antreffen. 
Wir hoffen und sind zuversichtlich, sibirische Steinböcke und mit etwas Glück auch die riesigen Argali Schafe zu sehen.
 
3. Tag: Nach Hongor Sand

Wir fahren Richtung Westen, etwa 200 Km zur berühmten Hongor Sand fort, eine Riesensanddüne, die sich längs etwa 180 Km in die Ferne erstreckt. Manchmal ist die Düne nur ein paar Hundert Meter breit, manchmal 7-20 Km. Wir checken in einem von zwei Jurtencamps ein, die sich hier befinden. Sie sind zwar gewöhnliche Jurtencamps, aber mit einer guten Lage, sehr nah an der großen Sanddüne. Es ist hoch hier, und die Lage der Camps folgt einem kleinen Fluss der dem Wind abgewandter Seite der Sanddüne. Viehhalter leben auch in der Nähe der Sanddüne – die typischen Hirten der Mongolei. Aber sie achten auf  Abstand – ein oder mehrere Kilometer - und genügend Grasland zwischen den Familien. Spät Nachmittag Beobachtung des Sonnenunterganges auf der Sanddüne.

4. Tag: Nach Bayanzag

Wir erkunden gemeinsam die lang gestreckte Düne Hongor Sand und kommen zu einer Stelle, wo der Sand 400-500 Meter zum Himmel reicht und wir klettern den Sandberg hinauf für eine herrliche Aussicht über die Wüstensteppe. Wir werden, falls Sie mögen, Reitkamele für ein paar Stunden nutzen, für einen ausführlichen Ausritt entlang der Hongor Sanddüne.
Am, Nachmittag fahren wir Richtung Osten etwa 120 Km. Am späten Nachmittag besichtigen wir Bayanzag- die berühmten flammenden Klippen während des Sonnenunterganges. Roy Chapman Andrews, der bekannte Forscher vom amerikanischen Museum und sein Expeditionsteam haben hier in den 1920-er Jahren zum ersten Mal versteinerte Dinosaurier-Eier entdeckt und ausgegraben. Er hat den „Flammende Klippe“ gegeben.

5. Tag: Nach Ongiin Kloster

Wenn Sie es mögen, können wir am Morgen Spaziergang auf den Klippen machen und gehen dann zum Lager zum Frühstück zurück. Dann fahren wir einen halben Tag zum Ongiin Fluss und zur Ongiin Klosterruine nahe Saikhan Ovoo. Am Nachmittag Wanderung in der Gegend.

6. Tag: Nach Högnö Khan Berg

Am Morgen Abfahrt Richtung Norden für einen vollen Tag durch Övörhangai Provinz und südlich von Bulgan Provinz nach landschaftlich reizvollem Högnö Khan Berg. Es ist ganze Zeit Steppenlandschaft und wir werden „Mongol Els“ Sanddüne mitten auf der Steppe sehen, wenn wir Högnö Khan Gebiet erreichen. Unter einheimische bekannt als „kleine Gobi“ bzw. „Elsen Tasarkhai“. In der Nähe gibt es einen kleinen See, wo im Sommer Stelzvögel wie Reiher und Enten hausen. Übernachtungen in Jurten.

7. Tag: Högnö Khan Berg

Der Högnö Khan Berg ist eine riesige Felsformation mitten in der Steppe und birgt das kleine Erdene Khombo Kloster, das jetzt wiederhergestellt wird. Es wurde während der Säuberungsaktionen von den Kommunisten in den 1930er Jahren zerstört. Eine interessante Landschaft, wo seit jeher viele nomadische Hirten leben. Wir erkunden heute diese Gegend zu Fuß. Optional können wir bis zur  Övgön Klosterruine wandern, die sich in einer grünen Oase mitten im Högnö Khan Berg befindet.

8. Tag: Erdenezuu und Karakorum

Ein Ganztagesausflug nach Karakorum. Wir fahren 80 Km, etwa 2 Stunden nach Karakorum und Erdenezuu Kloster. Das Kloster Erdenzuu wurde ebenfalls von den kommunistischen Fanatikern zerstört. Das Kloster hatte einst 400 Meter lange Mauern mit etwa 100 Tempeln. Damals sollen hier über 1000 Mönche gelebt haben. Nach der Zerstörung blieben nur drei Tempel und die Mauer übrig. Heute ist das Erdenzuu Kloster wieder in Betrieb. Es wird ständig weiter saniert, denn die Mongolen wollen an ihrem historischen Zentrum so gern den alten Glanz wiederherstellen.
Immer noch ist Erdenzuu eine der größten Attraktionen in der Mongolei und fasziniert auf seine besondere Weise. Normalerweise werden wir die traditionellen Gebete der Mönche erleben und das klösterliche Leben kennen lernen können.
Anschließend Rückkehr zum Camp und Übernachtung in der Jurte.

9. Tag: Rückkehr nach Ulaanbaatar

Fahrt zurück nach Ulaanbaatar. Mittagessen unterwegs als Picknick.
Einchecken im Hotel.

Praktische Einzelheiten:

Diese Tour kann aus organisatorischen Gründen in der Rückwärtsrichtung durchgeführt werden, beendend mit einem Rückflug von Dalanzadgad nach Ulaanbaatar. 

Transport und Unterkunft: Die Reise wird mit einem Jeep oder Minibus auf den Pisten der Gobi durchgeführt. Wir werden während der gesamten Reise in den Gercamps übernachten.
Personal: Ein mongolischer englischsprachiger Reiseleiter und der Fahrer werden Sie auf der gesamten Reise begleiten. Reiseleiter mit zusätzlichen Sprachen (Französisch, Spanisch und Deutsch) können je nach Gruppenzusammenstellung bereitgestellt werden.

Inklusive: Englischsprachiger Reiseleiter, alle Verpflegung außerhalb Ulaanbaatar, alle Übernachtungen in Jurtencamps in Doppelbelegung. Alle Bodentransporte und Eintrittsgebühren.

Exklusive: Importierte Getränke, internationale Transporte, Flugticket Ulaanbaatar-Dalanzadgad, Transfers und Übernachtungen in Ulaanbaatar.

Extra Service:Auf Wunsch und wenn Flug verfügbar, kann der Trip zu einem Wunschtermin organisiert werden. Zusatzkosten betragen 400 USD pro Gruppe  mit 2-4 Teilnehmern und kein Zuschlag ab 5 Teilnehmern.
Auf Wunsch können zusätzliche Tage in Hongor Sand und Ongiin Kloster hinzugefügt werden. Ebenso sind Wandertage unterstützt mit Yakkarawanen durch Hangai Gebirge möglich.
Es ist auch möglich mit Hustai Nationalpark die Reise zu verlängern.
Bitte fragen Sie uns nach dem maßgeschneiderten Angebot.

Naadam Spiele: Vom 09.Juli-12.Juli ist das Naadam Fest in der Mongolei. Sie die Termine GKM05 und  GKM06 mit unserem Naadam-Programm kombinieren. Fragen Sie uns danach.   

Preise 2016 ab/bis Ulaanbaatar:

2800 USD pro Person (2-11 Teilnehmer)
Einzeljurtenzuschlag: 720 USD für gesamte Reise
Flugticket UB-Dalanzadgad: ca.130 EUR pro Strecke
Zuschlag für Privattrip: 400 USD pro Trip (Gruppe mit 2-4 teilnehmern)   
Kein Zuschlag bei Gruppen ab 5 Teilnehmern.                                

Termine 2016 ab/bis Ulaanbaatar:

GKM01: 22.Juni.-01.Juli (Mi-Fr)
GKM02: 12.Juli-20.Juli (Di-Do)
GKM03: 31.Juli.-09.Aug. (So-Di)
GKM04: 19.Aug.-28.Aug. (Fr-So)
GKM05: 06.Sep.-15.Sep. (Di-Do)

NOMADEN REISEN
GAZARCH EUROPE GmbH Neuenburgerstr. 21
D- 10969 Berlin
Tel.: +49(0)30- 69 59 67 78
Fax: +49(0)30- 69 59 67 83
E-Mail: info@nomadenreisen.de
www.nomadenreisen.de