Startseite                     Touren                  Über Uns            Die Mongolei            Galerie               Kontakt

 

 

Mit dem Kamel unterwegs

In der Ostgobi


„Ikh Nartiin Chuluu” Naturschutzgebiet ist ein Gemeinschaftsprojekt zwischen den Einheimischen, der „Denver Zoo“ Stiftung, der mongolischen Akademie der Wissenschaften und dem Reiseveranstalter „Nomadic Journeys“ (unser Partner in der Mongolei), die für die Forschung und den Erhalt der Natur zusammenarbeiten. Dieses trockene Gobi-Gebiet ist eine Hochebene mit vielen aus dem Boden herausragenden Felsen, welches nur 4 Stunden Autofahrt entfernt von der Hauptstadt liegt. Im Sommer ist das Klima meist sonnig, heiß und trocken. Daher kommt auch der Name „Ikh Nartiin Chuluu“, was im übertragenen Sinne auf Mongolisch „Sonnenreiche Felsen“ bedeutet.
Im Jahr 1996 wurde das Naturschutzgebiet, als ein Naturreservat mit zahlreichen Tierarten der Gobi. Das Hauptmerkmal der einzigartigen Tierwelt von Ikh Nartiin Chuluu ist der Bestand von etwa 1000 Argali-Schafen (Ovis ammon), welches das größte Wildschaf der Welt ist. Diese Schafe der Gobi sind sehr scheu, bekommt man sie dennoch mit ein wenig Glück zu sehen. Auch die mongolischen Gazellen (procapra gutturosa) sind in diesem Reservat oft unterwegs.
Außerdem hat das Naturschutzgebiet auch eine beträchtliche Population der weltweit größten Geier, der Mönchsgeier (Aegypius monacha), sowie etwa 200 sibirischen Steinböcke (Capra sibirica).

Das Programm auf einen Blick

Bei dieser spannenden Reise bewegen wir uns auf landestypische Weise und benutzen traditionelle Transportarten. Unsere Ausrüstungen werden auf Karren mit derselben Methode transportiert, wie die Nomaden sie für ihre Umzüge benutzt haben, um von einer Weide zur anderen zu kommen. Im Wesentlichen bedeutet dies, dass wir die Dienstleistungen der einheimischen Nomaden in der Gegend für unsere Reise nutzen können. Also Reisen wir wie die Nomaden. Unser mongolischer Partner Nomadic Journeys betreibt ein saisonales Jurtencamp in Ikh Nart. Dorthin fahren Sie zuerst mit dem Zug südöstlich entlang der trans-mongolischen Eisenbahn in Richtung Peking ca. 6 Stunden 20 Minuten von Ulaanbaatar. Nach dem Sie in Shivee Gobi, der nächsten kleinen Station nach Choir ausgestiegen sind, fahren Sie 60 km zu unserem „Red Rock“ Jurtencamp, das sich am Rande des Naturschutzgebietes befindet. Es gibt mehrere Möglichkeiten von dem Camp aus Wanderungen und Fahrten zu den Wildtieren zu unternehmen, abgesehen vom mieten der Reitkamele.
Rückfahrt nach Ulaanbaatar verläuft mit Auto, den größte Teil des Weges auf guten Asphaltstraßen

1.Tag: Fahrt nach Ikh Nart Nationalpark

Sie werden vormittags um 9:15 Uhr von Ihrem Hotel in Ulaanbaatar abgeholt und fahren dann zum Bahnhof. Der Zug fährt um 10:00 Uhr ab und die Fahrt dauert 6:20 Stunden über Grasland-Steppe, die sich nach und nach in mehr trockene (aride) Gobi-Steppe verwandelt. Wir steigen in der nächsten kleinen Station nach der Provinzhauptstadt Choir aus, auf einem Bahnsteig scheinbar in der Mitte vom Nirgendwo. Jedoch sind wir in der Nähe der kleinen Stadt Shivee Gobi, die einem nahe gelegenen Kohletagebau dient. Wir fahren dann 60 Km nach Ikh Nartiin Chuluu zum Red Rock Jurtencamp.

2. Tag: Kamel Ausflug

In den nächsten drei Tagen werden wir zu Fuß mit dem Gepäck, geladen auf den Kamelkarren unserer Karawane die Gegend von Ikh Nart erkunden. Wir dringen durch das Reservat und seine Labyrinth von Felsformationen durch und versuchen möglichst viele Arten von Wildtieren zu sehen. Es gibt nicht nur Argali-Schafe, die am häufigsten zu sehen sind, sondern auch sibirische Steinböcke (Capra sibirica) und viele Vogelarten. In diesem Gebiet sind drei parallele Forschungsprojekte mit Säugetieren von mongolischen und internationalen Wissenschaftlern im Gange. Geforscht werden die oben genannten Argali-Schafe und Steinböcke, sowie kleine Raubtiere, in erster Linie konzentriert auf Steppenfüchse (Vulpes corsac), Rotfüchse (Vulpes vulpes), Dachse (Meles meles) und Manuls (Otocobolus manul). Noch dazu werden jede möglichen Daten von Luchsen (Lynx lynx) und Wölfen (Canis lupus), ebenso ihren Beutetieren wie Wüstenrennmäusen, Springmäusen und Igeln gesammelt. Für Aviafauna gibt es laufende Forschungen der Mönchsgeier(Aegypius monacha) und Rötelfalken (Falco naumanni). Botaniker sind hier auch regelmäßige Besucher.
Wir übernachten in unserem kleinen Luxuswildniscamp mit Jurten. 

3. Tag: Elst

Wir bleiben hier im Camp für eine weitere Nacht. Wir erkunden diese wilde Gegend mit Felsformationen, Sand und Gräsern höher als 2 Meter und eine ephemere (saisonal) See, die manchmal Wüstenkaulquappe-Garnelen hat, welche Verwandte von anderen Kaulquappe-Garnelen in den Wüsten des Nahen Ostens und im Südwesten der Vereinigten Staaten.

4. Tag: Kamel Ausflug

Heute laden wir nochmal unser Gepäck auf Kamelkarren und wandern durch das Reservat über das Red Rock Tal. Das Red Rock Tal verfügt über eine von drei permanenten Wasserquellen, wodurch ganz viele Wildtiere hierher kommen. Die Entfernung vom Red Rock Camp ist in der Luftlinie 13 km lang. 

5. Tag: Fahrt nach Ulaanbaatar

Am Vormittag fahren wir in Richtung zur Asphaltstraße, wo es einige ferne Buddha-Statuen an den Felswänden gibt. Mittagessen gibt es als Picknick. Die Fahrt dauert ca. 5 Stunden.

Zusatzprogramme

Sie haben die Wahl, ein oder zwei Tage in Ulaanbaatar zu bleiben oder zu Ihrem nächsten Ziel weiterzureisen.
Wir empfehlen Ihnen hingegen, eine weitere Tour, z.B. „Wie die Hirten: Yak Trek in Khan Khentii(Buchungsnr. YAK, siehe separate Programme) für eine Woche zu machen - mit aufregenden Abenteuern in einer kontrastreichen Umwelt mit  Flüssen, Steppentälern, Wiesen und dunklen Wäldern. Bitte schauen Sie in unseren Terminen nach und wählen Sie Ihr Zusatzprogramm.
Notwendige weitere Übernachtungen, die nicht in den Programmen enthalten sind, sind zusätzlich zu bezahlen.             

Praktische Einzelheiten:

Reitkamele: Wenn Sie während der Reise ein eigenes Kamel zum Reiten haben wollen, müssen Sie es bei der Reservierung angeben. Die Kosten sind 140 USD pro Kamel. Mongolische Kamele gehören zu der Familie der Trampeltiere und haben zwei Höcker. Sie sind sehr leicht zu reiten, sogar ohne vorherige Erfahrung.  

Reitpferde:  Wenn Sie ein erfahrener Reiter sind, gibt es die Möglichkeit, zum einem Preis von 140 USD pro Reitpferd zu mieten. Wenn Sie ein Pferd mieten wollen, so lassen Sie uns vorher oder am Beginn der Reise wissen. Dann können wir eine Auswahl von Pferden zur Verfügung stellen. Dafür benötigen wir die Angaben über Ihr Alter, Größe und Gewicht. Sie sollten jedoch an eine Versicherung für Ihre individuellen Reitaktivitäten denken. Reiten erfordert für Sie besondere Erfahrungen, denn mongolische Pferde sind einzig- und eigenartig. Ein Ausritt in der Mongolei ist anders als in Ihrer Heimat.
Noch ein Tipp: Bringen Sie dann auch Ihre eigene Reitkappe mit, denn davon gibt es nur eine geringe Auswahl in der Mongolei.

Preise 2016 ab/bis Ulaanbaatar:

1050 USD pro Person (min. 2 Teilnehmer):
Einzelzimmer/Jurte/ Zeltzuschlag: 580 USD pro Person
Privattrip: 300 USD pro Gruppe (Gruppe mit 2-4 Teilnehmern)
Kein Zuschlag für Gruppe ab 5 Teilnehmern.
Miete für Reitpferd oder Reitkamel: 140 USD pro Pferd oder Kamel

Im Preis enthaltene Leistungen: Reiseleitung, alle Verpflegungen und Übernachtungen außerhalb Ulaanbaatar (4 Übernachtungen im Jurtencamp und im Zelt ), Campingausrüstungen und alle inländischen Transporte.

Nicht im Preis enthaltene Leistungen:  Importierte Getränke, Wäscherei, Miete für Reitpferd oder Reitkamel, Visumgebühren, zusätzliche Übernachtungen in Ulaanbaatar.

Transfers und Übernachtungen in Ulaanbaatar sind nicht im Preis enthalten.

TERMINE 2016 ab/bis Ulaanbaatar : 

CML01: 26.05.-30.05. (Do-Mo) 
CML02: 05.06.-09.06. (So-Do)
CML03: 15.06.-19.06. (Mi-So)
CML04: 25.06.-29.06. (Sa-Mi)
CML05: 05.07.-09.07. (Di-Sa)
CML06: 18.07.-22.07. (Mi-Fr)
CML07: 27.07.-31.07. (Mi-So)
CML08: 06.08.-10.08. (Sa-Mi)
CML09: 16.08.-20.08. (Di-Sa)
CML10: 26.08.-30.08. (Fr-Di)
CML11: 05.09.-09.09. (Mo-Fr)

Diese Reise kann sehr gut mit unseren Programmen:

Wie die Hirten: Yak Trek in Khan Khentii (Buchungsnr. YAK, siehe separate Programme) vor oder nach diesem Trip kombiniert werden.

Naadam Spezial:  Das große Naadam Fest im Juli kann ebenfalls einbezogen werden. Bitte fragen Sie uns, wenn Sie in dieser Zeit in Ulaanbaatar  bleiben wollen.

Fragen Sie uns auch nach
- besonderen Abreiseterminen
- Familienangeboten und Reisen mit Kindern.
 

NOMADEN REISEN
GAZARCH EUROPE GmbH
Neuenburgerstr. 21
D-10969 Berlin
Tel.: +49(0)30- 69 59 67 78
Fax: +49(0)30- 69 59 67 83
E-Mail: info@nomadenreisen.de
www.nomadenreisen.de