Startseite                     Touren                   Über Uns          Die Mongolei             Galerie                Kontakt

 

 

Über uns

NOMADEN REISEN ist ein junger Reiseveranstalter mit Sitz in Berlin, der sich ganz auf Reisen in die Mongolei spezialisiert hat. Kein Wunder: Schließlich kommen wir aus diesem Land in der Mitte Asiens und laden Sie gern ein, die unendlichen Weiten der Mongolei kennenzulernen.

Bei den klassischen Rundreisen oder auf dem Rücken der mongolischen Pferde werden Sie sich ebenso wohlfühlen wie in den Gers (Jurten) der Mongolen oder unterwegs mit Yaks. Denn wir kennen unser Land und arbeiten dort mit zuverlässigen Partnern zusammen, die seit zehn Jahren Reisen in und durch die Mongolei anbieten.
Ausgangspunkt jeder Reise ist die Hauptstadt Ulaanbaatar. Dorthin können Sie z.B. direkt von Berlin mit MIAT, der mongolischen Fluggesellschaft, kommen. Oder mit Aeroflot über Moskau. Oder Sie können von China aus nach Ulaanbaatar fliegen. Wenn Sie ganz viel Zeit haben, benutzen Sie die Transsibirische Eisenbahn, die ebenfalls in der mongolischen Hauptstadt Station macht. In Ulaanbaatar beginnt Ihre Reise, dort nimmt NOMADEN REISEN Sie in Empfang.

Mit NOMADEN REISEN entdecken Sie die Mongolei mit ihrer ganzen Schönheit, mit einer Naturvielfalt in einer Ursprünglichkeit, wie es sie vielleicht nur noch dort gibt. Auch wenn sich Reisen durch die Natur nicht so vollständig planen lassen wie Ressorturlaub – mit NOMADEN REISEN haben sie einen Partner, der Ihre individuelle Reise in der Mongolei sorgfältig vorbereitet, sicher organisiert und durchführt sowie gern auch auf Ihre spontanen Wünsche vor Ort eingeht.

Jeder Mongole ist gern ein Botschafter seines Landes. Deshalb werden Sie mit NOMADEN REISEN die typische Gastfreundschaft der Mongolei erleben. In einem Land, das mehr als viermal so groß ist wie Deutschland, in dem aber nur ca. 2,5 Mio. Menschen leben, ist man aufeinander angewiesen. Und so freuen sich Mongolen über jeden Gast, jeden Besucher.
Deshalb freut sich NOMADEN REISEN darauf, Sie in der Mongolei begrüßen zu können.

NOMADEN REISEN ist eine Marke der GAZARCH EUROPE GmbH.

Unser Partner in der Mongolei

Unser Partner in der Mongolei hat in den letzten Jahren ein Konzept entwickelt, wie man dieses ursprüngliche Land wirklich erleben und kennenlernen kann. Dabei ist eine Synthese aus den Ansprüchen unserer Kunden aus Europa und Übersee mit den traditionellen Lebensweisen der Mongolen entstanden. Diese jahrelange, bewährte Form des Reisens in der Mongolei ist eine unserer Stärken.

Mitarbeiter:  Ebenfalls zu unseren Stärken gehört, dass ein einheimischer mongolischer Reiseleiter Sie auf der gesamten Reise begleiten wird. Und dazu kommen noch die örtlichen Hirten und die umherziehenden Nomaden mit ihrem Angebot, z.B. sich auf und mit dem Kamel zu bewegen oder auf dem Pferd zu reiten. Die Kommunikation mit der Reiseleitung erfolgt zumeist in Englisch.  

Verpflegung: Unsere Köche versorgen Sie. Sie können auf westliche oder auf mongolische Weise bei Ihrer Reise versorgt werden. Stets gibt es verschiedenes Gemüse, und auch Vegetarier können sich bei uns wohlfühlen – wir kochen auf Wunsch auch vegetarisch. Zum Frühstück können wir auch frischen Yoghurt bei den Hirten in der Umgebung kaufen.

 

Unsere Jurtencamps

Jalman Wiese Jurtencamp

Das Jalman Wiese Jurten camp liegt 120 Km nordöstlich von der Hauptstadt Ulaanbaatar. Es ist eine 3- 3.5 Stunden spannende Fahrt dahin, davon eine Stunde auf Asphaltstrassen. Danach verschwinden die Telegrafenmasten aus den Augen und Sie erreichen die Oberseite des Tuul Flusses am Jalman Berg und seine Wiesen unterhalb.

Das Camp ist in dem Khan Khentii Sonderschutzgebiet, welches eine Wildnis umfasst, dreimal so groß wie Yellowstone in Amerika. Entlang des Flusses gibt es einzelne Wiesen, die umgebenen Hügel sind bedeckt mit ausgedehnten Lärchen- und Birkenwäldern. Steppenadler kann man häufig hier sehen.

Das Camp liegt auf einem Hochland mit Blick über den Fluss. Später im Sommer ist die Wassertemperatur sehr angenehm, um zu schwimmen. Das Camp hat außerdem eine kleine Bibliothek mit Büchern in mehreren Sprachen zu mongolischen Themenfeldern.

Es gibt Wildwasser-Katamarans im Camp und es ist möglich, damit von hier auf dem Tuul Fluss zu fahren. Häufig laden wir zusammengefaltete Boote auf Yakkarren, ziehen einen halben Tag flussaufwärts und fahren dann zurück zum Camp. Pferdereiten ist eine feste Besonderheit des Camps.

Wenn Sie reiten oder wandern wollen, müssen Sie einfach einen Tag vorher ein Picknick bestellen und können in den Hügeln einen Tag ganz für sich allein genießen. Im Camp gibt es auch einige Mountainbikes.   
Jalman Wiese ist ebenfalls bei Familien sehr beliebt und gut für sie geeignet. Unsere Yak Touren starten von hier und wir bringen Ihr Gepäck normalerweise auch mit Yakkarren zu Ihrem Ger (Jurte).

Touren, die Sie zu diesem Camp führen:

Die Familientour
Nomaden, Yaks, Kamele und Caravans

Die Grüne Mongolei
Das Khan Khentii Gebirge und Jalman Wiese

Wie die Hirten:
Yak Trek in Khan Khentii

Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde
Zu Pferd und Yakkarren durch die Mongolei


Arburd Sand Jurtencamp


Arburd Sand ist die nächste Gobi Sanddüne zur Hauptstadt Ulaanbaatar und erstreckt sich 20 Km durch die Steppe. Arburd Sand befindet sich 140 Km entfernt von der Hauptstadt in der baumlosen Steppe und bildet einen großen Kontrast zum Jurten camp in der Jalman Wiese. Keine Telegrafenmasten sind irgendwo in Sichtweite. Hier werden Ihnen anstatt Yaks Kamele begegnen.
In dieser Gegend gibt es kein anderes Jurten camp irgendwo in der Nähe. Ihre einheimischen Gastgeber, die gesamte Familie von Badrakh und Densmaa, sind mindestens mit einem Drittel der Mongolen in dieser Gegend verwandt – ein großes Land, von wenig Menschen bevölkert. Ihre Familien sind leidenschaftliche Reiter und treten in Wettbewerben auf dem nationalen Niveau in den Naadam Spielen  Mitte Juli und später anderswo in Mongolei auf.
Die Steppe hier erstreckt sich über den Horizont hinaus. Alle Hirtenfamilien leben hier noch außerhalb von Ortschaften und auf ihre traditionelle Weise mit ihren Viehherden. Kein Platz, wo normalerweise Touristen hinfahren.

Touren, die Sie zu diesem Camp führen:

Der erste Eindruck:
Die Gobi in Arburd Sand

Mit dem Kamel unterwegs
Quer durch die nahe Gobi

Der Ritt durch die Gobi
Mit Unterstützung von Kamelkarren

 

Dungenee Jurtencamp

Das Dungenee Jurtencamp ist eine Flugreise entfernt von der Hauptstadt Ulaanbaatar in der Südgobe Provinz und genau an der Grenze des Gobi Gurvansaikhan Nationalparks. Es liegt auf einem Hochland in Richtung zu den Gurvansaikhan Bergen und etwa 2 Km von dort, wo das ferne Ende der Yol Schlucht(Yoliin Am) aus den Bergen heraus führt.
Deshalb ist es sehr gut möglich, den Kern der Yol Schlucht zu besichtigen und ein paar Stunden zurück zum Camp durch die Schlucht zu wandern. In der frühen Saison ist die Schlucht mit Eis und Schnee bedeckt, später im Jahr kann man hier unbehindert gehen. Es gibt eine Zwischenperiode, in der das Wandern durch die Schlucht sehr gefährlich sein kann. Hier wird gebeten, mit dem Campmanagement vorher zu sprechen, bevor Sie sich auf den Weg machen.
Die anderen Ausflüge in der Südgobi sind meist von Fahrzeugen unterstützt, da die Sehenswürdigkeiten weit voneinander weit entfernt liegen. Wie zum Beispiel Sanddünen (welche schwer zu finden sind) und Bayanzag, durch Roy Chapman „flammende Klippen“ genannt, wo er und sein Expeditionsteam in den 1920-er Jahren versteinerte Dinosauriereier gefunden haben.
Gurvansaikhan Berge und Bayanzag sind außergewöhnlich gute Gegenden zum Vögelbeobachten – ein Paradies für Ornithologen.
Südgobi ist die am wenigsten besiedelte Provinz in der Mongolei, weshalb die Nachbarn weit voneinander entfernt leben. Doch gibt es hier mehr Motorräder und Autos als anderswo auf dem Lande in der Mongolei, dank der Handelsrechte mit China, die die lokale Bevölkerung genießen. Sie reisen hier durch fantastische, ursprüngliche Landschaften, die fern von unserer Vorstellungswelt liegen.

Touren, die Sie zu diesem Camp führen:

Unterwegs in unberührter Natur
Gobi Gurvansaikhan Nationalpark und Hongor Sand

Die Vogelwelt an den Seen der Gobi
Ein „Muß“ für alle Ornithologen

In der Weite der Wüste
Südgobi und der Gobi Gurvansaikhan Nationalpark

Gobi zum Kennenlernen
Gobi Gurvansaikhan Nationalpark und Hongor Sand

 

Delger Jurtencamp

Das Delger Jurtencamp befindet sich etwa 290 Km nach Westen im Süden der Bulgan Provinz. Es ist nur 80 Km von Karakorum entfernt, der alten Hauptstadt des mongolischen Großreiches während des 13-14. Jahrhunderts. Daher ist das Delger Jurtencamp unser Basislager für Erkundungen und Treks in der Zentralmongolei, ebenso für die bequemen Tagesausflüge nach Karakorum (Harhorin)
Karakorum selbst wurde durch die chinesische Ming Dynastie Ende 13. Jahrhundert weitgehend zerstört und  später dann durch das Kloster Erdenezuu ergänzt. Während der kommunistischen Zeit war hier ein genossenschaftlicher Farmbetrieb rund um das Harhorin Dorf, wodurch es noch heute Ackerfelder gibt.
Wir empfehlen, alle Nächte im Delger zu verbringen, wenn wir Karakorum besuchen, wegen der Lage des Delger Jurten camp. Es befindet sich im Inneren des Naturschutzgebiets Hogno Khan Berg, einige gewaltige Felsformationen mitten in der Steppe. Es ist eine faszinierende Gegend, mit Steppe, Felsformationen und Sanddünen. Viele Nomadenfamilien leben in dieser Gegend. Eine Wanderung am Hogno Khan Berg kann aus einem halbtägigen Besuch im Uvgun Kloster bestehen, das sich ähnlich einer Oase auf einer Grünfläche befindet. Sie können auch das kleine Erdengombo Kloster besichtigen, das jetzt von der Äbtissin Davaa restauriert wird. Neben der Sanddüne gibt es einen kleinen See, wo man im Sommer Reiher, Schwäne und Enten sehen kann. Die Fahrt bis zum Delger Jurten camp dauert mindestens 6 Stunden.

Touren, die Sie zu diesem Camp führen:

Das Erbe des Dschingis Khan:
Die alte Hauptstadt Karakorum und das Kloster Erdenezuu

 

NOMADEN REISEN
GAZARCH EUROPE GmbH
Neuenburgerstr. 21
D- 10969 Berlin
Tel.: +49(0)30- 69 59 67 78
Fax: +49(0)30- 69 59 67 83
E-Mail:info@nomadenreisen.de
www.nomadenreisen.de